Kontakt IBCPC  

   

Ich möchte mich gern kurz bei allen pinkpaddling Teams in Deutschland vorstellen, da ich zur Repräsentantin des IBCPC für die deutschsprachigen Länder in Europa ernannt worden bin, also Österreich, Deutschland und Schweiz. 

 
Vielen von Euch ist ja sicher die Europäische Repräsentantin des IBCPC ,  Cecilia Picchi aus Florenz bekannt und zumindest den drei Teams, die schon beim IBCPC registriert sind, auch Meri Gibson, die Vizepräsidentin.
 
Der IBCPC (International Breast Cancer Paddlers' Commission) ist - wie sicher allgemein bekannt  - die Dachorganisation der pink paddling Gemeinschaft weltweit mit Sitz in Vancouver, Kanada, dem Ort, wo vor über 20 Jahren dank der bahnbrechenden Studie von Dr Don McKenzie alles seinen Anfang nahm.
Da die pink paddling Gemeinschaft auch in Europa nun in den letzten Jahren sehr an Fahrt aufgenommen hat  und viele neue Teams hinzugekommen sind, unter anderem in Spanien, Belgien, Dänemark, Schweden und natürlich etlichen in Frankreich und Deutschland wurde es notwendig weitere "national representatives" für verschiedene Länder in Europa zu ernennen. Wir alle arbeiten selbstverständlich eng mit Cecilia Picchi und dem Board des IBCPC  zusammen. 
Ich freue mich sehr, dass das Komitee vom IBCPC mich zum  Ansprechpartner für die deutschsprachigen Teams in Europa ernannt hat und sehe der Aufgabe mit viel Freude und Enthusiasmus entgegen. Viele haben mich schon persönlich kennen gelernt, insbesondere die drei Teams, die schon IBCPC Mitglieder geworden sind: Ladybugs, Lünen; Pink Patrol, Bochum und Pink Paddler, Wiesbaden. Ich hatte das Glück einige von Euch sowohl bei der Vogalonga als auch beim Anpaddeln in Bochum kennen zu lernen. 
 
Den anderen pinken Teams in Deutschland darf ich mich kurz vorstellen:
 
Mein Name ist Svenja Franke-Bruhn, ich bin 53 Jahre alt und Deutsch/Neuseeländerin. Ich hatte meine Brustkrebsdiagnose mit 47 in NZ und habe nach Abschluss der langen Behandlung dann einige Zeit viele gute Erfahrungen gesammelt mit dem pink paddling team in Sydney (Dragon Abreast Sydney), wo ich seinerzeit lebte. 
2014 bin ich nach Wien gezogen und im folgenden Jahr habe ich mit Nina Kerres die Vienna Pink Dragons gegründet, das erste pink paddling Team in Österreich (siehe angehängter Artikel aus dem Newsletter des IBCPC). 
Im letzten Jahr haben wir eine Brustkrebskategorie beim hiesigen Drachenbootfestival eingeführt und über 120 brustkrebsbetroffenen Paddlerinnen aus Italien haben begeistert teilgenommen, ein grosser Erfolg (siehe angehängter Artikel - Vienna Festival).
 
Ich habe an den verschiedensten Regatten und Events teilgenommen, unter anderem auch beim letzten IBCPC Festival in Sarasota, Florida. Bei diesem Event treffen sich die pinkpaddling Teams aus aller Welt und zwar alle vier Jahre. Heuer findet das 5. Festival zum ersten Mal in Europa statt, in Florenz vom 6-8.7.2018  - www.florencebcs2018.org
 
Eine einmalige Gelegenheit die jungen neuen Teams in Europa vorzustellen und mit dem Rest der Welt zu vernetzen. So haben auch auch die Vienna Pink Dragons ein Team angemeldet mit dem Zusatz 'International', welches die vielen anderen Nationalitäten der BCS in diesem Team reflektiert. Ich hoffe ich bin korrekt in meiner Information, dass sich alle drei deutschen Teams, die schon Mitglieder beim IBCPC sind, auch für Florenz angemeldet haben. 
 
Nun hat sich heuer auch noch eine zweite gute Möglichkeit ergeben, sich kennenzulernen und für einen Event zu trainieren: in München finden am 16/17.6 2018 die Deutschen Meisterschaften statt. Es ist uns ein große Freude mitzuteilen, dass zum ersten Mal auch eine Brustkrebskategorie eingeführt wird.  Es müssen sich mindestens drei Teams in Standartbooten anmelden, damit die Kategorie durchgeführt werden kann. Wie in Florenz ist außerdem Voraussetzung, dass alle im Boot inkl. Trommler und Steuermann Brustkrebsbetroffene sind. 
 
Die Vienna Pink Dragons werden diesen Freitag im monatlichen Meeting besprechen, inwieweit wir diesen Event unterstützen können bzw ob wir teilnehmen werden. Also wer Interesse hat bei uns im Boot zu sitzen oder wer an guten enthusiastischen Paddlerinnen für sein eigenes Team interessiert ist,  bitte bei uns melden, Denn: es gibt eine Ausnahme bei den Deutschen Meisterschaften: bei der BCS Kategorie dürfen auch internationale Teams teilnehmen! 
 
Ich kann nur jeden/jede sehr ermutigen, teilzunehmen - das geht ja auch in BCS-composite teams sehr gut wie man jetzt in Florenz sieht. 
Bitte scheut Euch nicht mit jedweden Fragen vor allem in Bezug auf die pinkpaddling Teams weltweit und die Rolle des IBCPC und im Besonderen zu Florenz an mich zu wenden. Sollte ich nicht im Februar nicht immer umgehend antworten, liegt das daran, dass ich in meiner zweiten Heimat Neuseeland unterwegs bin, aber ich kann versichern, dass zeitnah jedes email gelesen und beantwortet wird. 
Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und vor allem viele von Euch in diesem und nächsten Jahr kennenzulernen. Wenn nicht in Florenz oder München, dann zum Beispiel bei der geplanten pinken Wanderfahrt in Hamburg im August oder einem der vielen anderen Festivals in Europa, bei denen es eine Brustkrebskategorie gibt. 
 
Und last but not least: mark the date ... das 2. pink festival in Verbindung mit dem Drachenboot Cup Ost findet am 8.6.2019 in Wien statt. 
 
Kontakt zu Svenja
 
In diesem Sinne Paddel vor!
Mit vielen sportlichen Grüßen, 
Svenja